• Menschen machen Frieden
 

Nachrichten

PaxPostPB 03/2018Die dritte Ausgabe 2018 der PaxPostPB ist erschienen. Das Mitteilungsblatt der Bistumsstelle wurde an alle Mitglieder verschickt und kann auch als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Veranstaltungen

Sa 17.11.2018,
09:30 - 17:00 UhrFrieden - geht doch!

24.03.2014: Ukraine: Deeskalation statt Konfrontation

Presseerklärung des Diözesanverbandes zur Situation in der Ukraine: Deeskalation statt Konfrontation

Der Diözesanverband Paderborn überträgt in einer Pressemitteilung die von Bertha von Suttner 25 Jahre vor Beginn des Ersten Weltkrieges gestellte Formulierung "Die Waffen nieder!" auf die aktuelle Situation in der Ukraine und fordert von allen Beteilgten eine Deeskalation statt Konfrontation.

Der Diözesanverband Paderborn überträgt in einer Pressemitteilung die von Bertha von Suttner 25 Jahre vor Beginn des Ersten Weltkrieges gestellte Formulierung Die Waffen nieder! auf die aktuelle Situation in der Ukraine.

Kern sind die Forderungen nach Deeskalation statt Konfrontation:

  • Es wird eine Übergangsregierung gebildet, in der alle ukrainischen Landesteile vertreten sind.
  • Jede einseitige Maßnahme zur Abtrennung von Landesteilen der Ukraine wird gestoppt.
  • Die Beziehungen Russlands und der Ukraine sind besonderer Art. Die NATO nimmt die Sicherheitsinteressen der Russischen Föderation genauso ernst wie die der Ukraine.
  • Die Bündnisfreiheit der Ukraine wird von allen Konfliktparteien akzeptiert.
  • Die ukrainische Übergangsregierung stoppt die Mobilmachung der Streitkräfte. USA und EU stellen die Sanktionen gegen Russland ein. Russland unternimmt keine Interventionen gegen die Ukraine - es gibt kein Recht auf eine humanitäre Intervention.
  • Sämtliche Rüstungsexporte aus dem EU-Raum nach Russland und in die Ukraine werden gestoppt.

Dieser Text wurde am 19. März 2014 für den Diözesanverband Paderborn durch Sprecher Dr. Peter Witte veröffentlicht.

zurück zurück