• Menschen machen Frieden
 

Nachrichten

PaxPostPB 03/2018Die dritte Ausgabe 2018 der PaxPostPB ist erschienen. Das Mitteilungsblatt der Bistumsstelle wurde an alle Mitglieder verschickt und kann auch als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Veranstaltungen

Sa 17.11.2018,
09:30 - 17:00 UhrFrieden - geht doch!

13.05.2013: Frieden in Bewegung

Rückblick auf die Bistumsversammlung 2013 in Dortmund

Am 27. April fanden sich 25 FriedensaktivistInnen in der Kommende Dortmund Brackel zur Bistumsversammlung 2013 ein.


Am 27. April 2013 konnten Sprecherin Maria Gierse und Sprecher Dr. Peter Witte 25 FriedensaktivistInnen aus dem Erzbistum in der Kommende in Dortmund Brackel zur Bistumsversammlung begrüßen.

Manfred Jäger stellte das dreidimensionale Tagesprogramm vor: Aktion – Spiritualität - Information.

Nach einer kurzen Einführung ging es hinaus auf die Straße: Zusammen mit Brackeler Friedensbewegten gab es an der zentralen Kreuzung des Stadtteils eine Friedensdemonstration – eine seltene Erscheinung im Dortmunder Osten!
Die Pax-Christi-Mitglieder sammelten Unterschriften für die Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel. Zahlreiche Passanten ließen sich überzeugen und unterschrieben den Aufruf, dass die Rüstungsexporte Deutschlands (mittlerweile drittgrößter Waffenexporteur weltweit!) durch den Bundestag legitimiert werden müssen.

Mittags feierten die DemonstrantInnen in der evangelischen Kirche am Hellweg ein ökumenisches Friedensgebet – geleitet von der evangelischen Pfarrerin C. Burkhardt-Kleiner und Pfr. Günther Keine, der seit Jahrzehnten aktiv in der Bistumsgruppe von Pax Christi mitarbeitet. Im Zentrum stand ein Abschnitt aus dem Epheserbrief – ein kraftvoller Zuspruch an die Mitfeiernden: Werdet stark durch die Kraft und Macht des Herrn! Zieht die Rüstung Gottes an … damit ihr am Tag des Unheils standhalten, alles vollbringen und den Kampf bestehen könnt. … Gürtet euch mit Wahrheit, zieht als Panzer die Gerechtigkeit an und als Schuhe die Bereitschaft, für das Evangelium vom Frieden zu kämpfen. Vor allem greift zum Schild des Glaubens! ... Nehmt den Helm des Heils und das Schwert des Geistes, das ist das Wort Gottes. Hört nicht auf, zu beten und zu flehen! Betet jederzeit im Geist; seid wachsam, harrt aus und bittet für alle Heiligen! ( Eph 6,10-18).

Nachmittags referierte die missio-Diözesanrefentin Magdalena Birkle unter der Überschrift Kongo, Krieg und unsere Handys über die Zusammenhänge von der Jagd nach Coltan (dem Rohstoff, der für die Handyproduktion sehr wichtig ist), den Waffengeschäften und dem Bürgerkrieg im Kongo. Sie zeigte auf, wie die Gier nach Reichtum zu Waffenkäufen, Landvertreibungen und schlimmen Verbrechen führt.

Gegen Ende der Versammlung stellte sich Christopher Prange aus Warstein vor, der nach seinem Abitur ab Juli einen einjährigen Friedensdienst in Ecuador leisten wird. Für Pax Christi und seine in die Jahre gekommenen MitstreiterInnen ist das ein Zeichen der Hoffnung.

Mit großem Applaus verabschiedet wurde der Friedensarbeiter Toni Schneider, der sechs Jahre lang im Dienst von Pax Christi tätig war und auch weiterhin dem Sprecherkreis verbunden bleiben wird.

Ermutigt und gestärkt vom gemeinsamen Tun, vom Hören auf Gottes Wort und von der erfahrenen ökumenischen Solidarität für den Frieden brachen die Teilnehmer auf in ihre Heimatorte, um auch dort die Pax Christi, den Frieden unseres Herrn Jesus Christus, in Aktion, Information und Spiritualität zu bezeugen.

- Text nach einer Pressemitteilung von Martin Guntermann-Bald, Geistlicher Beirat der Bistumsstelle - 

zurück zurück