• Menschen machen Frieden
 

Nachrichten

Antikriegstag am 1. SeptemberEr ist nicht tot – der Krieg Sich an Friedensaktivisten erinnern, den Opfern Namen geben und sich den aktuellen Fragestellungen zum Thema Gerechtigkeit und Frieden stellen: Der Antikriegstag am 1. September am Sühnekreuz in der Gemeinde Mariä-Himmelfahrt Meschede zum Beginn des zweiten Weltkrieges vor 80 Jahren.

Bistumsversammlung 2013

Am 27. April 2013 konnten Sprecherin Maria Gierse und Sprecher Dr. Peter Witte 25 FriedensaktivistInnen in der Kommende in Dortmund Brackel zur Bistumsversammlung begrüßen. Das Tagesprogramm ruhte auf den drei Säulen Aktion – Spiritualität - Information.
Nach einer kurzen Einführung ging es hinaus auf die Straße: Zusammen mit Brackeler Friedensbewegten gab es an der zentralen Kreuzung des Stadtteils eine Friedensdemonstration zur Unterstützung der Aktion Aufschrei - Stoppt den Waffenhandel. Anschließend feierten die DemonstrantInnen in der evangelischen Kirche am Hellweg ein ökumenisches Friedensgebet – geleitet von der evangelischen Pfarrerin C. Burkhardt-Kleiner und dem ehemaligen geistlichen Beirat der Bistumsstelle, Pfr. Günther Keine. Nachmittags referierte die missio-Diözesanrefentin Magdalena Birkle unter der Überschrift Kongo, Krieg und unsere Handys über die Zusammenhänge von der Jagd nach Coltan - notwendig zur Handyproduktion -, den Waffengeschäften und dem Bürgerkrieg im Kongo.